Akademie Blickwinkel
Menu öffnen
 
Sie befinden Sie hier:

Beziehungsklärung als Basis der Lösungsfindung

In unseren Mediations-Ausbildungen Knoten lösen und Alle in einem Boot sowie bei unseren Supervisionstagen  legen wir den Schwerpunkt darauf, respektvolle Beziehungen zwischen den Konfliktparteien aufzubauen und zu festigen.

Die Konfliktparteien erleben, dass ihre unterschiedlichen Sichtweisen Raum bekommen und dass niemand verurteilt wird. Ein weiterer wichtiger Schritt ist der, sich auch mal „den Hut aufzusetzen“ der anderen Person und so zu einem gegenseitigen Verständnis zu kommen. Die Neutralität des Mediators und sein professionelles Handwerkszeug bieten den notwendigen Rahmen dafür.

Die Kompetenz des Mediators aufzubauen und auch die Beziehung zwischen den Streitparteien zu klären - das ist ein ganzes Stück Arbeit, das jedoch sehr lohnend ist, denn: Denn auf dieser Basis ist es meist gut möglich für die Beteiligten, nachhaltige Lösungen zu entwickeln. Die GFK bietet hier wertvolle Instrumente neben anderen bewährten Methoden.

Praxisnahe Präsentationen wechseln sich ab mit viel eigenem Üben und Erproben. Unsere professionelle Begleitung sorgt Schritt für Schritt für Erfolgserlebnisse in den persönlichen, kommunikativen Fähigkeiten - wie auch in der Sicherheit, als Mediator/in Streit zu schlichten.

Mit dir zu reden ist sinnlos oder... Oder?Ingrid Holler: Mit dir zu reden ist sinnlos! ...Oder?

Das Buch zur »Blickwinkel«-Mediationsausbildung Knoten lösen von Ingrid Holler. Ein Mediationshandbuch mit inliegender DVD.

Eine Rezension zu diesem Buch hat die Fachzeitschrift »Der Sachverständige« aus dem Beck Verlag veröffentlicht.

 

Das sagen LeserInnen ...

... Die DVD ist sehr lehrreich für mich, und ich werde Ihr Buch sicherlich weiterempfehlen. Ich bin jetzt richtig »genährt«, da ich die Mediation auf der DVD verfolgen konnte. Trotz der Distanz feiere ich dies gerne mit Ihnen.

... Mit Dir zu reden ist sinnlos...Oder? Eine tolle Inspirationsquelle! Das Buch/DVD hat mich begeistert, weil ich »live« erleben konnte, wie eine Mediation in der gewaltfreien Kommunikation durchgeführt wird. Die Stimmungslage beider Parteien verändert und entspannt sich zusehends, die Bedürfnisse nach Verständigung, Verbindung und Respekt werden erfüllt. Beide Seiten empfinden sich gesehen und gehört - die Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation und somit Ausgangsbasis für erfolgreiches Kommunizieren!

... Ich bin von diesem Buch begeistert. Ich hatte vorher bereits andere Mediationsbücher gelesen. Dieses hier unterschied sich vor allem in der Klarheit und Kurzweiligkeit. Ingrid Holler verliert sich dabei nicht im Detail, sondern umreisst das Thema "Mediation" in kurzen und übersichtlichen Kapiteln auf für mich sehr anschauliche Art und Weise. Nach dem Lesen des Buches konnte ich mir gut vorstellen, wie eine Mediation abläuft, was die Aufgaben des/der MediatorIn sind und wann eine Mediation Sinn macht.

... Dieses Buch ist ein tolles Nachschlagewerk für die Mediation auf der Grundlage der wertschätzenden Kommunikation ( GFK). Sehr zu empfehlen.

... Besonders begeisterte mich die beigefügte DVD mit einer Muster-Mediation, auf die das Buch zur Veranschaulichung immer wieder Bezug nimmt. Aus meiner Sicht eine mehr als gelungene Einstiegslektüre zum Thema Mediation, die auch einen wertvollen Einblick in die "Gewaltfreie Kommunikation" und Ihren Mehrwert für die Mediation gibt. Mein persönliches Fazit: "So ausführlich wie nötig, so knapp wie möglich".

... Mit dem Buch liegt – endlich – eine lesenswerte Einführung in die Mediation auf Basis der Gewalt­freien Kommunikation vor. Dabei gelingt es Frau Holler, sowohl den verschiedenen Aspekten der Mediation gerecht zu werden als auch eine erfrischend sachliche und zugleich lebendige Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation zu geben. Insgesamt überzeugt das Buch mit einer klaren Struktur. Es ist angenehm zu lesen; die Inhalte sind anschaulich und mit einer gelungenen Mischung aus Leichtigkeit und Tiefe dargestellt. Dabei fehlen auch nicht Humor und die eigenen Erfahrungen, welche die Autorin immer wieder einfließen lässt. Sehr hilfreich ist die Verbindung von geschrie­benem Text und einer DVD mit einer Beispielsmediation, die in dem Buch enthalten ist: Hier wird direkt gezeigt, wie die Theorie in der Praxis umgesetzt werden kann.

 

Szenen aus einer Mediation

Sehen Sie nach einem Klick auf das untenstehende Bild auf YouTube kurze Szenen aus der Mediations-DVD, die zum Buch »Mit dir zu reden ist sinnlos! ...Oder?« gehört, mit Ingrid Holler als Mediatorin und Andi Schmidbauer als Konfliktpartei.

Wichtig für Sie:

Aus allen unseren Seminaren und Ausbildungen werden Ihnen Stunden für die Anerkennung des Fachverbandes Gewaltfreie Kommunikation (www.fachverband-gfk.org) zur Trainerin Fachverband Gewaltfreie Kommunikation® bzw. zum Trainer Fachverband Gewaltfreie Kommunikation® anerkannt.

Gemäß dem aktuellen deutschen Mediationsgesetz bzw. der dazugehörigen Rechtsverordnung sind für eine Qualifizierung zum »Zertifizierter Mediator« 120 Stunden Mediationsausbildung vorgesehen. Knoten lösen erfüllt dies. Darüberhinaus sind bei der Akademie Blickwinkel zusätzlich mindestens 15 Stunden selbstorganisierte Intervision (über die Dauer der Ausbildung verteilte und dokumentierte Gruppenarbeit) verpflichtend. Der Titel »Zertifizierter Mediator« darf seit dem Inkrafttreten der o.g. Rechtsverordnung am 1. September 2017 geführt werden.

Für die Lizenzierung zur Mediatorin BM® bzw. zum Mediator BM® durch den Bundesverband Mediation (BM) benötigen Sie insgesamt 180 Stunden Mediationsausbildung und 20 Stunden Intervisionszeit. Aus Knoten lösen werden Ihnen 120 Stunden (darin beinhaltet sind mind. 5 Stunden Fallsupervision für die Ihnen KEINE zusätzlichen Kosten entstehen) und die dokumentierten Intervisionsstunden angerechnet. Weitere 60 Stunden können Sie in unserem Spezialisierungslehrgang Alle in einem Boot und mit unseren Supervisionstagen erwerben. Detaillierte Informationen und die Bedingungen der Lizenzierung finden Sie im Bereich Anerkennungsstandards auf der Webseite des BM.

Die drei deutschen Mediationsverbände BAFM (Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation),  BM (Bundesverband MEDIATION) und der BMWA (Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt), der Schweizer Dachverband Mediation (SDM-FSM) und der Östereichische Bundesverband für Mediation (ÖBM) haben wechselseitig ihre Ausbildungen (200 Stunden), Ausbildungsordnungen und Richtlinien anerkannt. Damit wird für ein in einem der Verbände anerkanntes Mitglied der Weg vereinfacht, anerkanntes Mitglied auch der anderen Verbände zu werden. Dies kann dann wichtig sein, wenn Sie im europäischen Ausland als MediatorIn arbeiten wollen. Auf den Seiten der Europäischen Kommission zur Mediation finden Sie weitere Informationen zum Stand der gesetzlich geregelten Mediation in den Mitgliedsstaaten.

 

Sie haben Interesse und noch Fragen?
Bitte sprechen Sie uns an, wir sind gerne für Sie da unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter +49 (0)89 ­ 651 55 02.

 

 
 
 
 

Akademie Blickwinkel
Ingrid Holler und
Andi Schmidbauer GbR

Fraunhoferstr. 23
80469 München

Tel 089 6515502
Fax 089 6515507

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.akademie-blickwinkel.de